Drinnen...

Noch knapp 50 Personen finden hier Platz. Einiges musste erneuert, alles umgestellt werden. Leider kam es nur für 3 Tage zum Einsatz. Letzten Winter.

Nun sieht es etwas "luftiger" aus, mit weniger Trennern. Die neuen Vorhänge lagern mal im 1. Stock (man weissss ja nie)

Je nach Befinden der Entwicklung der jeweilig befundenen Situation kann sich unsere Einrichtung anhand der konstanten Wechsel von Vorgaben und Verordnungen wieder verändern. Fast wie Ostern. Man findet laufend etwas Neues - bei uns im Restaurant natürlich.

(nein, ich weiss nicht, was das  "kein Bildli" hier soll, aber es haut nicht ab...)

Gleich hinter der Eingangstür ist das Herzstück unseres Hauses. Jedes Getränk nimmt hier seinen Anfang, jedes Essen muss über diese Theke: Unser Büffet. Klein, aber o-ho! Bis zu 7 Personen haben / holen sich hier ihre Arbeit.

Dies ist nicht die Küche, nicht der falsch gewählte EingangEs ist einfach das Büffet, welches gleichzeitig den Durchgang zum Restaurant bildet. Wir werden nicht müde, dies den verdutzten Gästen zu erklären, wenn Sie das 1. Mal eintreten.

Einrichtungs - Details

Diese Kuhschellen weilten schon einige Zeit im Restaurant, über der Tischreihe in der Mitte. 

Seit der "neuen Zeitrechnung" warten sie geduldig, bis stetig wechselnde Vorgaben eher stetig als wechselnd sind. Um die im Schnitt ein halbes Jahrhundert alten Buckel etwas zu schonen, warten wir (noch) mit der neuerlichen Montage.


  Mit diesem Gesellen lässt sich seit fast ewigen Zeiten anstossen. A Hirsch thront über der Mitte des Restaurants. Er heisst so, weil er vor Jahren mal beschloss, herunter zu fallen. Gäste legten ihn auf einen freien Tisch. Kurz darauf kam eine Service-Mitarbeiterin ans Büffet und meinte: "Schaut mal, ein neuer Gast: A Hirsch"

Wieso A Hirsch da hängt?

Abraham Bartholet sen. meinte mal zu Paul Kurath, dem Grossvater der heutigen Hotel Tannenboden-Generation: "Ich kaufe die Luggä und werde Wirt." Paul darauf: "Wenn Du das wirklich machst, schenke ich Dir den persönlich geschossenen Hirsch und Du hängst ihn mitten in Deinem Restaurant auf!" 

So war das...


Zentralheizung

Bei uns ist immer für ein angenehmes Klima gesorgt. Gleich nach dem Durchgang zum Restuarant spendet ein gusseiserner Ofen wohlige wärme.

Die Speckstein Platte, wie auch die hochgezogenen Eisenrändern sind aber NICHT geeignet um irgend eine Form von Stoff darauf zu legen, damit er trocknen kann. Alles, was dahin gelegt wird, bleibt auch da - mindestens teilweise... oder geschmolzen.

Wie der Name schon sagt:

Zentral - an einem Ort

Heizung - Holzscheiter  nachschieben

... und läuft!